Welche Wandsysteme gibt es für Blockhäuser ?

Welcher Wandaufbau für Ihr Wohnhaus, entscheiden Sie selbst

Blockhaus-Profi bietet ökologische Massivholzhäuser in verschiedenen Konstruktionen mit Planung und Montage. Für die modernen Design-Architektenhäuser gibt es Wandsysteme in einschaliger oder zweischaliger Bauweise mit Innendämmung. 

Einschalige Blockbalkenwand für ein Blockhaus als Wohnhaus

Blockhaus Profi - Wandaufbau, einschalig  - Massivholzhäuser zum Wohnen mit Balkenstärke ab 202 mm

Vierkantbalken aus Polarkiefer (kerngetrennt - verleimt - kammergetrocknet) 

 

Blockbalkenstärken

Für Ferienhäuser:

180/195 mm

 

Für Nebengebäude:

95/195 mm, 135/195 mm

 

Für Wohnhäuser:  

202/220 mm, 230/220 mm, 275/220 mm


Zweischalige Blockbalkenwand mit Thermowand für  ein Wohnhaus

Holzhaus in Blockbauweise - Blockaußenwand mit zusätzlicher Isolierung

Blockhaus Profi - Wohnblockhäuser mit  Wärmedämmung - Wandaufbau mit Thermowand - Ökologische Holzhäuser mit diffusionsoffener formstabiler dicker Blockbalken und ökologischer naturnaher Wärmedämmung

Die Vierkantbalken-Querschnitte mit zusätzlicher Dämmebene mit Kantholzrahmen

 

Vierkantbalken: 120 mm; 145 mm oder (Nebengebäude)

 

Vierkantbalken, gel.:

95/195 mm (kleine Häuser), 135/195 mm (Wohnhäuser)

 

 

 

Sichtschalung: Blockpaneele aus Polarkiefer

 

Zusätzliche Installationsebene: mit Innendämmung 

Um die Wärmedämmung bei Blockhäusern mit Blockbalken mit Mindeststärke 135/195 mm  (die als Wohnhäuser genutzt werden sollen) zu verbessern, kann eine zusätzliche Dämmebene zwischen einem Holzständerwerk (außen oder innen) angebracht werden.

 

Empfehlenswert ist der Einbau der Zusatzdämmung auf der Innenseite der Außenwand (zwischen einem  Holzständerwerk).

Eine fachgerechte Ausführung dieser zusätzlichen Bauleistung ist besonders wichtig. Zum Beispiel:

  • muss hierbei eine Dampfsperre entsprechend den technischen Vorschriften sorgfältig eingebaut werden, und
  • das Setzungsverhalten der Außenwand-Blockbalkenkonstruktion muss beachtet werden (dies ist abhängig von der Balkenart und -stärke, sowie auch dem Montagewetter).

Die Holzrahmenkonstruktion muss so angebracht werden, dass die natürliche Bewegung der Blockbalken durch die Änderung der relativen Feuchte in der Umgebung garantiert ist. An den Rahmenhölzern können dann (nach fachgerechte Anbringung der Dampfsperre) wahlweise Blockpaneel, oder diverse Bauplatten befestigt werden. Die Bauplatten können, wie bei allen anderen Häusern tapeziert, gefliest oder gestrichen werden.

 

Vor der abschließenden Anbringung der Bauplatten-Beplankung kann auch noch eine Installationsebene durch Holzleisten eingebaut werden. Diese kann/sollte ebenfalls mit Dämmmaterial (zwischen Ständerwerk und Leitungen) ausgefüllt werden.


Fazit

Sie selbst können je nach Ihrem Budget mitbestimmen und festlegen, welches Wandsystem, welche Größe Ihr neues Eigenheim haben soll, wie die Räume aufgeteilt werden oder welche Form und Gestaltung das Blockhaus bekommen soll.

Der Preis und die Qualität des Wohnhauses in Blockbauweise steigt mit der Balkenstärke.

Blockhaus als Zweitwohnsitz - Holzhaus Göttingen - Blockhäuser - Sachsen Anhalt - Wandaufbau - Massivholz - Polarkiefer - Bausatz - Berlin Brandenburg - Wohnhäuser - Bungalow - Bauvorhaben - Göttingen - Harz - Hauskauf - Haus kaufen und bauen
Attraktives Blockhaus als Zweitwohnsitz